Das Baugebiet Fürschwald I

Lage

MiniKarte Das Baugebiet Fürschwald I befindet sich im Norden von Reichenschwand, nördlich der Bahnlinie von Nürnberg nach Pegnitz. Das Baugebiet kann von zwei Seiten mit dem Auto erreicht werden, wobei keine Durchgangsstrassen in bzw. durch den Fürschwald I führen. Das Terrain fällt leicht nach Süden ab und ist dadurch sehr sonnig gelegen. Begrenzt wird das über 124 Grundstücke umfassende Gebiet im Süden duch die Bahnlinie (abgetrennt duch einen Lärmschutzwall), im Osten und Westen duch bestehende Wohngebiete und im Norden durch Äcker und Wiesen. Klicken Sie auf das Bild links oben um eine Karte mit der Lage des Neubaugebietes Fürschwald I zu öffnen. Ein Satellitenbild bei Google-Maps finden sie hier (beachten Sie bitte, dass die Lambacher Straße noch nicht bei Google-Maps sichtbar ist).

Bauplätze

bautafel

Das Baugebiet umfasst 118 Wohnbaugrundstücke mit einer Größe zwischen 350qm und 800qm. Darüber hinaus sind 6 Grundstücke mit einer Größe von 750qm und 1200qm in der Nähe der Bahnlinie als Mischgebiet ausgewiesen. Klicken Sie rechts auf das Bild um sich einen Plan des Baugebietes anzeigen zu lassen.

Bilder zum Baugebiet

nordwest

Da sich die Erschließung inzwischen dem Ende zuneigt, finden Sie hier ein paar Bilder zum Baugebiet (Stand 02. Oktober 2010) als Vorgeschmack. Alle Bilder wurden von hier aufgenommen. Einmal der Blick nach Südosten, einmal direkt nach Süden und einmal nach Südwesten.

Förderung

Reichenschwand fördert junge Familien mit Kindern durch eine Eigenheimzulage. Details dazu erfahren Sie bei den Mitarbeitern der Gemeinde.

Wesentliche Bauvorschriften

Für das Neubaugebiet ist ein Bebauungsplan vorhanden. Nachfolgend finden Sie einen Auszug der wesentlichen Inhalte:

Allgemeine gesetzliche Regelungen zum Thema Bauen in Bayern finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern.

Energieversorgung

Im Zuge der Erschliessung wird die Versorgung aller Grundstücke mit Gas-, Wasser- und Stromanschluss vorbereitet. Der Anschluss der Neubauten ist nicht Teil der derzeitigen Erschliessung.

Kabelfernsehen und Internetzugang

Laut Aussage der Gemeinde Reichenschwand hat Kabel Deutschland kein Interesse das Neubaugebiet mit Kabel zu versorgen. Somit ist weder Fernsehen noch Telefonie oder Internet über Kabel möglich.

Die Deutsche Telekom wird das gesamte Neubaugebiet mit Telefon versorgen, nach bisherigen Abschätzungen der Telekom wird somit auch DSL mit einer Bandbreite von 2 MBit/s zur Verfügung stehen. Da auch alternative Anbieter wie Vodafon und M-Net in Reichenschwand als Anbieter auftreten, besteht die Chance, dass auch höhere Datenraten möglich sind (ermöglicht durch die Automatische Bandbreitenaushandlung die von diesen Anbietern eingesetzt wird).